Sliema seafront

3 Tag von Annas Erfahrungen in Malta

German in Malta

Heute haben wir den Unterricht in der Linguatime Sprachschule in Malta damit begonnen, dass wir die Hausaufgaben verglichen haben. Ich hatte nur ein paar Fehler! Weiter ging es mit Grammatik, sprich dem past simple, past perfect und der Benutzung der Zeiten in Erzählungen. Anschließend haben wir einen Text gelesen im dem es um 3 berühmte Momente im Sport, in denen die Sportler betrogen haben, und mussten ihn dann abdecken und die drei Geschichten nacherzählen (dabei sollten wir selbstverständlich die richtige Zeitform benutzen). Das war schon schwer, da die Zeiten auf Englisch ziemlich anders sind als im Deutschen… Im Anschluss haben wir noch kurz über eigene Erlebnisse gesprochen und hatten dann Pause. In der zweiten Stunde des Unterrichts haben wir ein englisches Interview mit einem Schiedsrichter gehört, der über seine Erfahrungen berichtet hat. Wir haben das Interview zwei Mal gehört und mussten beim zweiten Mal multiple Choice Fragen beim Hören beantworten. Dann haben wir noch 6 kurze Texte gelesen, denen wir verschiedene Sätze zuordnen mussten. Die Texte behandelten alle die Art und Weise, wie Sportler zurücktreten können. Anschließend haben wir noch unsere Hausaufgaben für Morgen bekommen und der Unterricht bei der Linguatime Sprachschule in Malta war für heute zu Ende.

Langsam komme ich wieder richtig ins Englischsprechen rein und kann mich wieder besser an Vokabeln und Grammatik erinnern, wodurch es mir wesentlich leichter fällt, mich auszudrücken. In der Schule und auch in meinem Apartment ergeben sich so viele Gelegenheiten Englisch zu sprechen, von den Deutschen hier halte ich mich einfach ein bisschen fern oder wir versuchen auch, Englisch miteinander zu reden.

Heute Nachmittag habe ich dann die Umgebung in Sliema erkundet und bin an der Promenade langgelaufen. Das Wetter war wunderschön und das Apartment der Sprachschule in Sliema ist nur ein kleines Stück vom Meer entfernt, sodass man jederzeit zum Meer kann. Entlang der Promenade Sliemas befinden sich viele kleine Cafés, in denen man einen Cappuccino trinken kann. Überall auf Malta ist Englisch notwendig, um sich zurechtzufinden.

Anschließend sind wir in die Einkaufsstraße Sliemas gegangen und haben ein bisschen in den Geschäften gebummelt, Shopping im Auland. In dem größten Einkaufszentrum Maltas war ich auch – The Point, dieses befindet sich im Touristenzentrum Maltas, Sliema. Habe dort auch erfolgreich eingekauft, ein Kleid und 2 Tops. Meine Freunde haben ebenfalls alle etwas gefunden, was ihnen gefallen hat. Wir haben dann noch Cinnabon gegessen, ich kann gar nicht genau beschreiben was das ist, aber man sollte es auf jeden Fall in seinem Leben einmal gegessen haben – unglaublich lecker.

Den Abend habe ich dann zuhause mit meinen Mitbewohnerinnen verbracht, wir haben uns eine DVD auf Englisch angeguckt – My fake fiance. Der Film war sehr lustig und wir haben sehr viel lachen müssen. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass es richtig war, sich bei meiner Sprachreise für die Linguatime Sprachschule entschieden zu haben. Meine Mitbewohnerinnen sind super, es ist toll mit Menschen zusammenzuleben, mit denen man so viel Spaß haben kann und es hat bestimmt nicht jeder das Glück, so tolle Mitbewohnerinnen zu haben.

Ich werde jetzt schlafen, bin total erschöpft vom Tag, an das warme Wetter muss ich mich noch gewöhnen…

 

Sliema seafront

Leave a Reply