valletta

5 Tag von Annas Erfahrungen in Malta

German in Malta

Heute haben wir in der Linguatime Sprachschule Malta zuerst alle unsere Texte über unsere Familie vorgelesen und besprochen. Anschließend haben wir darüber diskutiert, ob es besser ist ein älteres oder jüngeres Geschwisterkind zu sein und wieso. Wir haben dann im Buch weitergearbeitet und bevor wir einen Artikel über 2 Schwestern gelesen haben, mussten wir raten, welche von beiden welche Eigenschaften besitzt, die Jüngere oder die Ältere. Anschließend haben wir den Artikel gelesen und unsere Vorhersagen gecheckt. Im Text waren einige Worte gemarkert, die mussten wir dann verschiedenen Bedeutungen zuweisen. Zum Abschluss der Stunde haben wir uns noch darüber unterhalten, ob das Verhältnis der beiden zueinander typisch für Geschwister ist und wie unser Verhältnis zu unseren Geschwistern ist.

In der zweiten Stunde des Unterrichts in der Linguatime Sprachschule Malta haben wir dann Reflexivpronomen und each other besprochen und eine Aufgabe dazu gemacht. Dann haben wir 3 Vokabelübungen gemacht, in denen wir Vokabeln gelernt haben, die eine Persönlichkeit beschreiben. Diese Vokabeln sollen wir als Hausaufgabe lernen. Zu guter Letzt haben wir noch ein Interview mit einem Psychologen gehört, der über Familie und den Einfluss von Geschwistern aufeinander gesprochen hat. Er hat verschiedene Eigenschaften dem ältesten, jüngsten und mittleren Geschwisterkind typischerweise zugewiesen und wir mussten in einer Tabelle aufschreiben, welches Kind welche Eigenschaften besitzt.

Heute waren wir nach der Schule in Floriana, das ist die „Vorburg“ von Valletta, der Hauptstadt in Malta, wo auch der Busbahnhof steht, an dem ich schon mehrfach war. Floriana wurde zum Schutz von Valletta gebaut, da Valletta unbedingt beschützt werden sollte, wurde Floriana um Valletta herum gebaut und war lange Zeit unbewohnt, sodass von Valletta aus die Umgebung besser beobachtet werden konnte. Besonders herausragend in Floriana ist der bekannt Brunnen am Busbahnhof, in dem 3 Giganten eine Schale halten. Außerdem haben wir uns noch ein Denkmal zum Tag der Unabhängigkeit Maltas angeschaut (21.09.196), Malta war sehr lange eine britische Kolonie. Anschließend haben wir uns noch 2 Kriegsdenkmäler angeschaut, die an die Opfer des zweiten Weltkriegs erinnern sollen. Anschließend haben wir uns noch die St. Publius Kirche, den Argotti Botanic Garden und den St. Filipo Garden angeschaut, zwei wunderschöne öffentliche Gärten, die nicht von vielen Touristen besucht werden, da diese sich zumeist auf Valletta selbst fokussieren und Floriana nicht besuchen.

Zurück in Sliema habe ich etwas gegessen und bin dann am Abend mit meinen Freunden zu Saddles gegangen. Dort findet jede Woche eine Veranstaltung statt, bei der Englisch gesprochen werden soll und man neue Freunde finden kann. Ich habe mich dort mit sehr vielen Leuten unterhalten und viele junge Leute kennengelernt, die auch zum Englisch lernen in Malta sind.

valletta

Leave a Reply